Startseite
 
Spenden
Hauptmenue
Startseite
Über uns
Öffnungszeiten
Tiervermittlung
Fundtiere
Entlaufen
Patentiere
Tierschicksale
- - - - - - - - - - - - - - - - -
Spenden
Sponsoren
Mitgliedschaft
Kontakt
Impressum
Suchen
Mitgliederbereich





Passwort vergessen?
Besucherstatistik
Heute210
Gestern224
Woche210
Monat6089
Gesamt631950

(C) Fliesenstadt
Wer ist online
So finden Sie uns
Startadresse:


Ziel
Tierheim Tirschenreuth
Katzen brauchen Wasser – lebensbedrohlich wird es in Gefangenschaft PDF Drucken E-Mail
Katzen sind neugierige Zeitgenossen, die jeden Schlupfwinkel erkunden wollen. Dies kann durchaus gefährlich werden, zum Beispiel, wenn sie durch Fenster oder Türen, die danach geschlossen werden in Garagen oder Kellern gelangen und dort unbemerkt verweilen.

Erhält die so eingesperrte Katze über mehrere Tage kein Wasser, wird es für das Tier lebensbedrohlich. Denn gerade Wasser ist für alle Lebewesen ein wichtiges Element im Stoffwechsel. Es ist Trägerstoff für lebensnotwendige Elemente und Giftstoffe, die über die Nieren ausgeschieden werden müssen.

Flüssigkeitsmangel erkennt man an Mattheit, eingefallenen Augen, trockener Maulschleimhaut und verminderte Hautelastizität (aufziehen einer Hautfalte, die dann „stehen“ bleibt). Letztendlich werden bei massiver Austrocknung die Organe versagen.

Daniel Prengel, Tierarzt von der aktion tier – tierrettung münchen, der bei seinen tierischen Einsätzen immer wieder mit Katzen konfrontiert wird, die in Kellern oder Garagen versehentlich eingesperrt worden waren, empfiehlt deshalb allen Tierbesitzern: „Achten Sie bitte bei derartigen Räumlichkeiten auf ungewöhnliche Geräusche oder Uringeruch. Finden Sie eine stark abgemagerte und ausgetrocknete Katze so päppeln Sie diese nur in Rücksprache mit einem Tierarzt wieder auf oder geben sie in professionelle Hände im örtlichen Tierheim. Unkontrollierte Fütterung kann nämlich zum so genannten Refeeding Syndrom führen, welches zu Muskelzittern, Krämpfen und Herzversagen führt.“

Die Tierschutzorganisation aktion tier – menschen für tiere e.V. ist mit 210.000 Mitgliedern und 200 Kooperationspartnern eine der größten Tier- und Artenschutzorganisationen Deutschlands.

Weitere Informationen bei:
Judith Brettmeister, aktion tier - Geschäftsstelle München, Tel.: 089 – 75 969 252 ( Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, du musst Javascript aktivieren, damit du sie sehen kannst ).

aktion tier – menschen für tiere e.V.

Pressestelle
Kaiserdamm 97

14057 Berlin

Tel.: 030-301038-33
Fax: 030-301038-34
www.aktiontier.org

 
< Zurück   Weiter >