Startseite
 
Spenden
Hauptmenue
Startseite
Über uns
Öffnungszeiten
Tiervermittlung
Fundtiere
Entlaufen
Patentiere
Tierschicksale
- - - - - - - - - - - - - - - - -
Spenden
Sponsoren
Mitgliedschaft
Kontakt
Impressum
Suchen
Mitgliederbereich





Passwort vergessen?
Besucherstatistik
Heute155
Gestern257
Woche847
Monat4358
Gesamt658575

(C) Fliesenstadt
Wer ist online
Aktuell 2 Gäste online
So finden Sie uns
Startadresse:


Ziel
Tierheim Tirschenreuth
Verschnupfte Vierbeiner PDF Drucken E-Mail
Das derzeitige Winterwetter macht nicht nur Zwei-, sondern auch Vierbeinern zu schaffen. Bello und Mieze können in der kalten Jahreszeit an Schnupfen oder Husten erkranken.

Sind z.B. die Katzen zu lange auf der zugigen Fensterbank gelegen oder war das Fell des Hundes nach dem Spaziergang über mehrere Stunden feucht, dann sind auch Haustiere anfällig für Infektionskrankheiten. Im Grunde genommen gilt für Tiere das Gleiche wie für Menschen. Es ist Durchzug zu vermeiden – insbesondere der Ruheplatz des Tieres muss zugfrei gelegen sein. Unerlässlich ist es auch mit Hunden bei Regen oder Schnee Gassi zu gehen, um die Abwehrkräfte zu fördern.

Obwohl der Hund mit seinem Wasser abweisenden Fell relativ gut geschützt ist, sollte nach einem „nassen“ Spaziergang das Fell mit einem Handtuch kräftig abgerubbelt werden.

Liegen die vierbeinigen Hausmitbewohner lustlos herum, sind matt, verweigern die Nahrung und tränen deren Augen, ist das ein sicheres Zeichen für Husten und Schnupfen. Nun sollte rasch gehandelt werden, denn je früher der Tierhalter den Tierarzt aufsucht und sein Tier behandeln lässt, desto schneller verläuft der Heilungsprozess. 

Judith Brettmeister von der aktion tier Geschäftsstelle München warnt vor zu viel Eigeninitiative: „Auf keinen Fall sollten die besorgten Tierliebhaber in die eigene Hausapotheke zu Medikamenten greifen, die nur für Menschen gedacht sind. Das Verabreichen von Kopfschmerztabletten kann z.B. für die Katze tödlich enden. Ebenso ist von Naturheilmitteln, wie dem Teebaumöl abzuraten. So können bereits wenige Tropfen davon bei Katzen zu schweren Vergiftungen führen“.

Die Tierschutzorganisation aktion tier – menschen für tiere e.V. ist mit 210.000 Mitgliedern und 200 Kooperationspartnern eine der größten Tier- und Artenschutzorganisationen Deutschlands.

Weitere Informationen bei:
Judith Brettmeister, aktion tier - Geschäftsstelle München, Tel.: 089–75 969 252 ( Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, du musst Javascript aktivieren, damit du sie sehen kannst ).

aktion tier – menschen für tiere e.V.

Pressestelle
Kaiserdamm 97
14057 Berlin

Tel.: 030-301038-33
Fax: 030-301038-34
www.aktiontier.org
Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, du musst Javascript aktivieren, damit du sie sehen kannst

 
< Zurück   Weiter >