Startseite
 
Spenden
Hauptmenue
Startseite
Über uns
Öffnungszeiten
Tiervermittlung
Fundtiere
Entlaufen
Patentiere
Tierschicksale
- - - - - - - - - - - - - - - - -
Spenden
Sponsoren
Mitgliedschaft
Kontakt
Impressum
Suchen
Mitgliederbereich





Passwort vergessen?
Besucherstatistik
Heute210
Gestern224
Woche210
Monat6089
Gesamt631950

(C) Fliesenstadt
Wer ist online
So finden Sie uns
Startadresse:


Ziel
Tierheim Tirschenreuth
Wie durch heile Werbeversprechungen Verbraucher getäuscht werden sollen PDF Drucken E-Mail
Wir gehen mit gutem Beispiel voran“, „bei unseren Lieferanten gilt die Null-Toleranz Grenze“ – mit solchen Werbeversprechungen ging letzte Woche eine bekannte Fastfood-Kette an die Öffentlichkeit. Klingt alles super, doch bei genauerem Hinsehen fällt auf, dass hier wohl der Verbraucher getäuscht werden soll. So wurde in der Pressemitteilung auch vollmundig darauf hingewiesen, dass die angebotenen Hähnchen zuvor nicht in einem Käfig gehalten worden sind. „Der Verbraucher findet diese Entwicklung sicherlich positiv, dabei ist dies aber nur eine vorgetäuschte Entwicklung, denn Masthähnchen (Fachbegriff Masthühner) wurden noch nie in einem Käfig gehalten“, so Jan Pfeifer von aktion tier. Es wird mit der Ahnungslosigkeit der Verbraucher gespielt: Die so genannten Legehennen, also Hühner, die Eier legen, werden in Käfigen gehalten. Der Fastfood-Anbieter bietet aber tatsächlich überwiegend Hähnchenfleisch an – und Masthähnchen stammen eben nicht aus einem Käfig, jetzt nicht und in der Vergangenheit nicht.

Hähnchenfleisch stammt von Tieren, die in der so genannten Bodenhaltung aufwachsen, dabei müssen sich in der Endmastphase bis zu 25 Tiere einen Quadratmeter teilen, in nur 28 Tagen sind die Tiere schlachtreif. Tatsachen, die in der Pressemitteilung der Fastfood-Kette nicht zu lesen sind, und dies offensichtlich aus gutem Grund.

Die Tierschutzorganisation aktion tier – menschen für tiere e.V. ist mit 210.000 Mitgliedern und 180 Kooperationspartnern eine der größten Tier- und Artenschutzorganisationen Deutschlands.

Weitere Informationen bei:

Jan Pfeifer, aktion tier, Tel.: 02241-9446246 ( Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, du musst Javascript aktivieren, damit du sie sehen kannst ).

aktion tier
– menschen für tiere e.V.

Pressestelle

Kaiserdamm 97
14057 Berlin

Tel.: 030-301038-33
Fax: 030-301038-34
www.aktiontier.org
Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, du musst Javascript aktivieren, damit du sie sehen kannst

 

 


 
< Zurück   Weiter >